In dieser Lektion lernen Sie, wie Sie Alarme in der Uptrends-Anwendung definieren und sie hinsichtlich Ihrer Bedürfnisse anpassen, sodass Sie sich beruhigt auf der Kommandobrücke zurücklehnen können. Mach uns das nach, Picard!

Was ist eine Meldedefinition?

Creating Alert Definitions

In der letzten Lektion haben Sie von den Warnbedingungen gehört, also den Regeln darüber, was mit einem Prüfobjekt passieren muss, damit eine Alarmierung gesendet wird.

Eine Meldedefinition ist die zweite Hälfte der Gleichung, die bestimmt, wie und an wen eine Alarmierung gesendet wird (über Eskalationsstufe).

Eine Eskalationsstufe enthält eine Reihe Parameter dazu, wann ein Alarm erzeugt wird, ob es Erinnerungen geben soll, wie die Alarmierung gesendet wird und wer sie erhält.

Hinweis: Eine Standard-Meldedefinition besteht bereits in Ihrem Uptrends Account. Sie können ihre Regeln entweder ändern oder eine eigene Meldedefinition von Grund auf erstellen.

Wie Sie eine Meldedefinition erstellen

  1. Um eine benutzerdefinierte Meldedefinition (die detaillierter als eine Warnbedingung ist) zu erstellen, klicken Sie auf Meldedefinition hinzufügen im Drop-down-Menü Alarme des Hauptmenüs.
  2. Hier können Sie der Meldedefinition einen Namen erteilen, ihren Status einstellen und die Prüfobjekte wählen, für die die Definition gilt, sowie besondere Eskalationsstufen festlegen.
  3. Sobald Sie die Meldedefinition angepasst haben, klicken Sie auf die grüne Schaltfläche Speichern.