Die ersten Schritte beim Einrichten Ihrer Alarme umfasst die Konfiguration der Bedingungen gemäß denen ein Alarm gesendet wird. In dieser Lektion erfahren Sie mehr über die unterschiedlichen Warnbedingungen und wie Sie sie für einzelne Prüfobjekte konfigurieren.

Was ist eine Warnbedingung?

Eine Warnbedingung besteht aus einer Reihe zu einem Prüfobjekt gehörender anpassbarer Parameter, die einen Alarm auslösen. Bitte beachten Sie, dass die verfügbaren Bedingungen zur Konfiguration sich je nach Prüfobjekttyp ändern.

Ein HTTP (Verfügbarkeits-) Prüfobjekttyp erlaubt Ihnen, Ladezeitgrenzen, Mindest-Byte-Größe und ein Seiteninhalts-Abgleich zu bestimmen, während das Prüfobjekt Full Page Check (Performance) Ihnen ermöglicht, zusätzliche Bedingungen wie eine Mindest- oder Höchst-Byte-Größe festzulegen, externe Elemente zu ignorieren und zu „Alarmieren wenn _ % der Seitenelemente nicht geladen werden“.

Setting up Alert Conditions

Welche Bedingungsoptionen gibt es?

Wir haben die Bedingungsoptionen basierend auf verfügbare Prüfobjekttypen gruppiert.

Sie möchten diese Optionen mit der Zeit eventuell verfeinern. Das ist o.k.! Wir empfehlen Ihnen, etwas herumzuspielen und eine Einstellung zu finden, die für Sie und Ihr Team richtig ist.

  • HTTP/HTTPS, Real Browser Check, Web Service HTTP/HTTPS
    Gesamtzeit Limit, Gesamt Minimum Bytes, Übereinstimmungsmuster.
  • Full Page Check, Full Page Check +
    Gesamtzeit Limit, Gesamt Minimum Bytes, Gesamt Maximum Bytes, Element maximale Größe, Übereinstimmungsmuster, Externe Elemente ignorieren, Alarmieren wenn (% der Seitenelemente nicht geladen werden)
  • SMTP, POP3, Microsoft SQL Server, MySQL, DNS, SSL Zertifikat, FTP, Ping, Connect
    Gesamtzeit Limit

Wie Sie Warnbedingungen konfigurieren

Die Konfiguration von Warnbedingungen ist ein schneller Vorgang, den Sie vornehmen können, wenn ein Prüfobjekt von Grund auf eingerichtet wird, oder wenn ein Prüfobjekt nach Hinzufügen bearbeitet wird.

  1. Wenn ein Prüfobjekt bereits erstellt wurde, rufen Sie das Drop-down-Menü Prüfobjekte auf und klicken auf Prüfobjekte.
  2. Sie sehen dann eine Reihe Prüfobjekte Ihres Accounts. Klicken Sie auf das Prüfobjekt, zu dem Sie eine Warnbedingung hinzufügen möchten
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte Warnbedingungen. Sie sehen eine Reihe von Bedingungen, die Sie nach Bedarf konfigurieren können. Alert Conditions.
  4. 4. Klicken Sie auf die grüne Speichern-Schaltfläche, sobald Sie fertig sind.