Eins der Highlights der Nutzung von Uptrends für das Monitoring von Servern und Websites ist unsere Fähigkeit, Ihr Team über Ausfälle oder auf die Performance bezogene Ereignisse informiert zu halten. Aber was macht einen Fehler zu einem nicht bzw. zu einem bestätigten Fehler?

Der Unterschied zwischen einem nicht bestätigten und einem bestätigten Fehler

Ein nicht bestätigter Fehler ist ein Fehler, der gemeldet wurde, nachdem ein Prüfobjekt von einem Checkpoint-Standort getestet wurde, aber noch nicht von einem zweiten Checkpoint-Standort verifiziert wurde.

EIn bestätigter Fehler ist ein Fehler, der von zwei Checkpoint-Standorten bestätigt wurde.

Dieser Ausfall-Double-Check verhindert die Erzeugung von Falschmeldungen. Wenn der Double-Check jedoch einen Fehler nicht bestätigt, wird angenommen, dass der erste nicht bestätigte Fehler ein temporäres Problem war

Hinweis: Nicht bestätigte Fehler werden gelb im Dashboardbericht des Prüfobjektprotokolls dargestellt. Bestätigte Fehler werden in Rot angezeigt. Keine Fehler werden grün angezeigt.

Wie Fehler zur Ausfallzeiten und Alarmen beitragen

Es ist wichtig, zu beachten, dass der Uptrends-Service nur bestätigte (doppelt geprüfte) Fehler zum Ausfallalarmierungssystem hinzufügt.

Um zu steuern, wenn eine Alarmierung gesendet werden sollte, können Sie die Meldedefinition ändern oder eine eigene erstellen. Mehr über Meldedefinitionen finden Sie in der Lektion Meldedefinitionen in der Uptrends Academy.