Das Monitoring Ihrer Websites und Webanwendungen auf Verfügbarkeit und Performance kann schwierig sein, da es Zeiten gibt, zu denen eine Seite nur teilweise lädt, aber Sie es nicht bemerken. Das heißt, sofern Sie nicht eine Regel zum Content-Abgleich einrichten.

Was ist ein Content-Abgleich?

Ein Content-Abgleich ist die Möglichkeit zur Bestätigung, dass eine Seite verfügbar ist, indem ein Teil des geladenen Inhalts mit einem Übereinstimmungsmuster verglichen wird, das in Ihren Prüfobjekteinstellungen konfiguriert ist.

  • Wenn ein Monitoring beim Prüfen einer Seite den Inhalt entdeckt, wird kein Fehler gemeldet.
  • Wenn ein Monitoring beim Prüfen einer Seite den Inhalt nicht entdeckt, wird ein Fehler gemeldet.

Welche Arten Content-Abgleich sind möglich?

Regular content match

Hinweis: Funktioniert bei HTTP / Webservices / RBC / FPC

Ein Content-Abgleich kann mittels regulärer Ausdrücke eingerichtet werden. Ein regulärer Ausdruck (abgekürzt regex oder regexp) ist ein spezieller Text-String zur Beschreibung eines Suchmusters.

  • Suchen nach einem einzelnen Wort: Willkommen
  • Regex für mehrere Wörter/Phrasen (muss in dieser besonderen Reihenfolge erscheinen):Produkt.*Order (d. h. Produkt UND Order müssen vorkommen)
  • Invertieren Sie den vollen Satz durch Beginn mit einem Rufzeichen, um zu prüfen, dass das Wort nicht vorkommt:
    !Fehler (d .h. das Wort Fehler darf nicht vorkommen)
    !Fehler|Sorry (d. h. NICHT (Fehler ODER Sorry))

Erweiterter Content-Abgleich

Hinweis: Funktioniert bei HTTP / Webservices

Werte des erweiterten Content-Abgleichs werden als JSON-Daten gespeichert.

[
{
"Muster": "PhraseA",
"IsPositive": true
},
{
"Muster": "PhraseB",
"IsPositive": false
}
]

Daten prüfen:

[
{
"Muster": "Inhalt vor Zeitstempelwert (?<Stunde>\\d\\d):(?<Minute>\\d\\d)",
"IsPositive": true,
"DateTime": {
"OffsetUTC": 60,
"MaxDifference": 5
}
}
]

Für die DateTime-Überprüfung sollten in regex benannte Gruppen sein, angezeigt durch ?<Jahr>, ?<Monat>, ?<Tag>, ?<Stunde>, ?<Minute>, ?<Sekunde>.

Jeder dieser Werte, der vom Inhalt extrahiert werden kann, wird mit der aktuellen Server-Zeit zusammengeführt und dann in Bezug auf UTC bewertet werden.

OffsetUTC ist die Zahl der Minuten, die subtrahiert werden sollten, um sie mit der Server-Zeit in UTC zu vergleichen.

Beispiel:  Wenn die Webseite einen Zeitstempel in UTC+1 enthält, sollte der Ausgleich 60 betragen. Wenn die Webseite einen Zeitstempel in EST (UTC-5) enthält, sollte der Ausgleich -300 betragen.

MaxDifference ist der maximale Zeitunterschied in Minuten, der erlaubt ist. Das bedeutet, dass ein Fehler auftreten wird, wenn der Maximalwert überschritten wurde. Beispiel: Wenn es jetzt 10:06 wäre und der Inhalt 10:00 enthält, wird ein Fehler gemeldet, wenn MaxDifference 5 oder weniger beträgt.

Wo Sie den Content-Abgleich konfigurieren

  1. Melden Sie sich bei Ihrem Uptrends Account an.
  2. Wechseln Sie über das Drop-down-Menü Prüfobjekt zur Prüfobjekt-Seite.
  3. Wählen Sie das Prüfobjekt, zu dem Sie einen Content-Abgleich hinzufügen möchten.
  4. Wechseln Sie zur Registerkarte Alarmbedingungen.
  5. Geben Sie Content-Abgleich-Daten in das Textfeld Übereinstimmungsmuster ein.
  6. Klicken Sie auf die grüne Speichern-Schaltfläche.