Das Prüfobjekt Full Page Check (FPC) von Uptrends liefert detaillierte Performance-Daten über Ihre Website für jedes Webseitenelement. Wenn Sie den erweiterten FPC (auch Full Page Check +) wählen, erhalten Sie zudem Informationen zu Elementen von Drittanbietern. Weitere Informationen zur Einrichtung des FPC-Prüfobjekts finden Sie in der Uptrends Academy unter dem Thema Website-Performance-Prüfobjekte.

Funktionsweise des Full Page Check

Genauso wie Real Browser Checks lädt das FPC-Prüfobjekt Ihre Seite mit einem tatsächlichen Browser. Der Unterschied zwischen einem FPC und einem Real Browser Check (RBC) besteht darin, dass der FPC jedes Element lädt, während der RBC keine Scripts, CSS, Drittanbieter-Elemente oder Bilder lädt. Das Prüfobjekt FPC lädt Ihre Seite einschließlich ihrer Scripts, CSS und Bilder. Um die durch das Monitoring mit dem Full Page Check erfassten Daten einfacher zu handhaben, stellt Uptrends die Performance-Daten in einem Wasserfallbericht bereit. Der Wasserfallbericht trennt die Elemente der Seite und meldet die erforderlichen Zeiten für jeden Schritt, darunter:

  • Auflösung
  • TCP-Verbindungsaufbau
  • HTTPS Handshake
  • Senden (Send)
  • Warten (Wait)
  • Empfangen (Receive) und
  • Zeitüberschreitungen

Das Standard-FPC-Prüfobjekt überwacht keine Drittanbieter-Elemente wie Plug-ins für Social Media und Werbung. Um diese Drittanbieter-Elemente in das Monitoring einzubinden, müssen Sie den erweiterten FPC, d. h. den Full Page Check +, aktivieren.

Wie unterscheiden sich Full Page Check und Full Page Check Plus?

Sie haben eventuell bemerkt, dass Sie den Full Page Check + nicht aus dem Drop-down-Menü Typ bei der Einrichtung des Prüfobjekts wählen können. Das Prüfobjekt FPC+ ist ein FPC-Prüfobjekt mit einem Unterschied: Das Kontrollkästchen Upgrade zum erweiterten FPC ist auf der Registerkarte Allgemein im Abschnitt Details aktiviert. Mit diesem Kontrollkästchen sagen Sie Uptrends, dass Sie die Drittanbieter-Elemente abrufen und überwachen möchten. Es ermöglicht Ihnen, schnell die Quelle Ihrer Elementtypen anhand von Domaingruppen zu identifizieren. Weitere Informationen zum Verständnis und zur Einrichtung Ihrer Domaingruppen finden Sie unter Arbeiten mit Domaingruppen.


Upgrade zum erweiterten FPC