Die Prüfobjekte HTTP und HTTPS senden eine Anfrage und erhalten eine Antwort. Wenn Sie einen User Agent angeben, wird die Anfrage mit dem entsprechenden Browser-Typ und der Version gesendet. Wenn die Daten zurückgegeben werden, analysiert der Server die Informationen, aber die Seite wird nicht tatsächlich in einem Browser geladen. Bei dem Real Browser Check (RBC) wird die Seite in einem Browser geladen und aufgebaut, genauso wie bei Ihren Nutzern. Derzeit haben Sie die Wahl, Ihre Seite anhand von Chrome, Internet Explorer und Phantom JS zu überprüfen.

Die Einrichtung des RBC

Bei der Einrichtung eines neuen Prüfobjekts:

  1. Wählen Sie Real browser check im Feld Typ auf der Registerkarte Allgemein. Sie werden feststellen, dass Ihnen die gleichen Warnbedingungen und die gleichen Erweitert-Optionen wie beim Prüfobjekt HTTP zur Verfügung stehen. 
  2. Wählen Sie Ihren Browser im Feld Browsertyp auf der Registerkarte Erweitert.

Browsertypen

Sie haben die Wahl unter drei Browsertypen.

Chrome

Chrome ist ein beliebter Browser für Desktop- und Mobilgeräte. Die Option Chrome ermöglicht Ihnen, die Seite mit der Desktop-Version des Browsers zu prüfen. Sie können Ihr Responsive Design testen, indem Sie die Bildschirmgröße und den User Agent festlegen. Durch Wahl der Option Mobile Simulation können Sie das Monitoring in Bezug auf beliebte Tablets und Mobiltelefongeräte ausführen. Wählen Sie unter:
  • Amazon Kindle Fire HDX
  • Apple iPad Mini
  • Apple iPhone 5, 6, and 6+
  • Google Nexus 5, 6, 7, and 10
  • LG Optimus L70
  • Nokia Lunia 520 and N9
  • Samsung Galaxy Note 3, S III, and S 4

Internet Explorer

Obwohl die Nutzerzahlen sinken, erreicht der Internet Explorer (IE) mit seinen vielen Versionen immer noch einen Marktanteil von 20 %. Abhängig von deinen Besuchern solltest du also die aktuelle native Version des IE für die Tests nutzen oder mit früheren Versionen durch Wahl seines User Agents überwachen.

Phantom JS

Du hast auch die Möglichkeit, Phantom JS zu nutzen. Phantom JS ist ein beliebter Browser für Entwicklerteams, um das Website-Testen durchzuführen, weil er über eine Kommandozeilen-Schnittstelle und Headless-Browsing-Fähigkeiten verfügt. Der Phantom JS nutzt den nativen IE User Agent, sofern du nicht eine andere Option im Feld User Agent wählst.

User Agents

Der User Agent liefert dem Webserver den Browsertyp und die -version zusammen mit den Betriebssysteminformationen des Nutzers. Der Webserver antwortet dann mit Inhalten, die entsprechend dem Gerät des Nutzers formatiert sind. Indem du einen User Agent auswählst, kannst du die Einstellungen von Nutzern simulieren, die sich von den Standardeinstellungen des Checkpoints eventuell unterscheiden. Wenn du den standardmäßigen bzw. nativen User Agent verwendest, nutzt der Checkpoint die aktuelle Version des von dir gewählten Browsers.

Erweiterte Funktionen des Real Browser Checks

Sie können die Tests weiter mit den Optionen im Abschnitt Verbindung auf der Registerkarte Erweitert verfeinern.

Bandbreiten-Drosselung

Anhand des Felds Bandbreiten-Drosselung können Sie die Bandbreite der Nutzer simulieren. Auf diese Weise können Sie wunderbar die Webseitenelemente, Codes und Ladezeiten für Nutzer mit geringeren Ladegeschwindigkeiten überprüfen. Sie können 3G-Verbindungen, 56 K-Modems, 4/1 Megabit und 8/1 Megabit eingeben.

Hinweis: Die Bandbreiten-Drosselung ist eine Simulation, keine genaue Messung. Bitte betrachten Sie die Ergebnisse als einen Schätzwert.

Blockieren von Google Analytics

Das Monitoring mit Uptrends kann sich auf Google Analytics auswirken. Indem Sie das Kontrollkästchen Google Analytics blockieren aktivieren, werden die Scripts von Google Analytics nicht geladen. Erfahren Sie mehr zum Blockieren von Google Analytics.

URL/Bestandteile blockieren

Ihre Seite verfügt eventuell über Scripts, die sich negativ auf Ihr Monitoring auswirken und unnötige Alarme auslösen. Am häufigsten treten hier Ihre A/B-Test-Scripts in Erscheinung. Wenn Sie die URLs hier einfügen (für jede URL eine eigene Zeile), können Sie verhindern, dass diese Scripts geladen werden. Erfahren Sie mehr zum Blockieren von URLs.

Full Page Check: ein Real Browser Check mit Wasserfallberichten

Wenn Sie sich wirklich alle Elemente quasi aus der Nähe ansehen möchten, haben wir einen Prüfobjekttyp, der Ihnen weiterhilft: den Full Page Check. Der Full Page Check lädt Ihre Seite in einem echten Browser. Der Vorteil gegenüber dem RBC liegt darin, dass Sie alle Elemente mit einem ausführlichen Wasserfallbericht untersuchen können.