Artikel in dieser Kategorie

  • Arbeiten mit mehreren SLA-Definitionen
    Du kannst mehrere SLAs überwachen, indem Du SLA-Definitionen und benutzerdefinierte Dashboards einrichtest.
  • Fehlende SLA-Überblicksdaten
    Du hast Dir die Mühe gemacht, ein SLA-Prüfobjekt (Service Level Agreement) einzurichten, oder Du verwendest das Standard-SLA-Prüfobjekt, das Du bei Kontoeröffnung aktiviert hast. Aber wenn Du Dir den SLA-Überblick ansiehst, findest Du nur Striche (z. B. “-") oder Nullen. Warum? Weil Deine Berichtskonfiguration zu ungültigen Daten geführt hat. Statt unvollständige und ungültige Datensets zu zeigen, fügt Uptrends Nullen und Gedankenstriche ein. Die möglichen Szenarien Wir kennen zwei mögliche häufig auftretende Szenarien für das Problem fehlender Daten im SLA-Überblick: Du hast Zeiten angegeben, die vor der Einrichtung der SLA-Definition oder Prüfobjekterstellung liegen.
  • Mit SLA-Daten und
    Erfahre, wie Du die Deine SLA-Daten liest und handhabst.
  • SLA Einrichten
    Was ist eine SLA? Eine SLA (bzw. Service Level Agreement, Leistungsvereinbarung) ist ein Vertrag zwischen einem Anbieter eines Dienstes und dessen Nutzern, der den Mindestgrad einer akzeptablen bereitgestellten Leistung beschreibt. Wenn du zum Beispiel eine Website bei einem Hosting-Anbieter einstellst, wird dir das Hosting-Unternehmen häufig sagen, dass es im Rahmen seiner SLA eine Verfügbarkeit mit einem bestimmten Prozentwert garantiert. Mit Uptrends kannst du die SLA-Angaben von einem Website-, Server- oder Webanwendungs-Anbieter überwachen.
Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies gemäß unserer Cookie-Richtlinien zu.