Ihnen sind vielleicht das Website Monitoring und Server-Prüfobjekttypen von Uptrends ein Begriff, aber Uptrends unterstützt auch das Monitoring der Verfügbarkeit von Webservices. Lesen Sie weiter, um mehr zu erfahren…

Welche Webservices werden überwacht?

Uptrends unterstützt REST und SOAP, genauso wie alle Webservices, die über HTTP und HTTPS aufgerufen werden.

Wie funktionieren diese Webservices mit Uptrends?

  • Wir überwachen, dass die Webservice-Antwort HTTP 200 OK lautet und messen die Auflösungs-/Verbindungszeit, Ladezeit und Gesamtzeit, genauso wie HTTP(S)-Prüfobjekte
  • Das Webservice Monitoring unterstützt auch grundlegende Authentifizierung, Inhaltsüberwachung usw.
  • Die meisten Webservice-Prüfobjekte verwenden HTTP POST-Einstellungen, um Daten an den Server als Teil eines Webservice-Aufrufs zu senden.
  • Üblicherweise benötigen SOAP-Services ein XML-Dokument (SOAP-Envelope) als POST-Daten im Anfragetext sowie einen bestimmten HTTP-Header, SOAPAction genannt.
  • Einige Webservices erfordern das Einrichten der HTTP-Header nach Content-Type

Zum Beispiel::

  • `Content-Type: application/json`, wenn die POST-Daten JSON-Daten sind
  • `Content-Type: text/xml` oder application/xml, wenn die POST-Daten XML (dies ist die Standardeinstellung für Webservice-Prüfobjekte, anders als bei regulären HTTP(S)-Prüfobjekten) sind